Notvorrat - ein zentrales Element der Krisen- und Katastrophen-Vorbereitung

Gute Vorbereitung ist eine Mischung aus Ausrüstung, Planung, und deinen Fähigkeiten. Unbestritten ist eine durchdachte Planung bezüglich der Ernährung und Verpflegung eine der wichtigsten Arten der Katastrophen-Vorbereitung. Auf diesen Seiten stellen wir Dir die gängigsten Optionen, Tricks und Tipps bezüglich Langzeitnahrung und Notvorrat vor und geben unsere Erfahrung weiter. Damit kannst Du Dich und deine Familie optimal für die nächste Krise vorbereiten.

Dosen und Konserven für die lange Haltbarkeit von Nahrungsmitteln. Die besten Optionen: Langzeitnahrung

Eine unabhängige Nahrungsmittelversorgung ist während Krisen oder Katastrophen ein echter Lebensretter. Die Versorgung der Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln durch den Staat oder durch Hilfsorganisationen bedarf einiges an logistischen Aufwänden - häufig in Gebieten die nur noch schwer zugänglich sind. Ein Notvorrat für mindestens 2 Wochen wird deshalb von vielen Organisationen und Experten unbedingt empfohlen. Unsere Vorschläge um dich individuell darauf vorzubereiten findest Du hier.
Wein, Schnaps und Weingeist - als Krisenvorsorge. 8 Gründe warum Alkohol Teil des Notvorrats sein sollte

Alkohol entspricht nicht dem ersten Impuls, wenn es um Krisenvorsorge geht. Hier gibts unsere acht Gründe, warum man sich trotzdem Gedanken dazu machen sollte.
Notvorrat und Eingemachtes als Krisenvorbereitung. Krisenvorsorge und Vorratshaltung

Die Vorbereitung auf Krisen und Notsituationen ist ein Konzept das beinahe so alt ist wie die Menschheit selbst. Sogar in der Natur finden sich Beispiele, wo Tiere ihr überleben mit Vorratshaltung sichern. Du wunderst Dich, warum wir das auch im 21. Jahrhundert noch tun sollte - lies hier weiter.